pak-ex

effektive Hautreinigung nach Brandeinsätzen

Beste Reinigungsleistung und sicher – denn pak-ex ist seifenfrei, um die natürliche Hautbarriere nicht zu beeinträchtigen.

Technische Produktinformationen (PDF)

Kontakt

pak ex 2022

Partner und Händler

Was sind PAK?

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe – kurz PAK – ist ein Begriff für eine große chemische Stoffgruppe, die seit Jahrzehnten wegen ihrer problematischen Eigenschaften für Mensch und Umwelt im Fokus von Wissenschaft und Öffentlichkeit steht. Die krebserregenden PAK befinden sich im Brandrauch – und sind daher ein Gesundheitsrisiko für Berufsgruppen wie Feuerwehrleute und Schornsteinfeger.

PAK sind hautgängig – daher sind bei Kontamination zwei Punkte wichtig: eine effektive Reinigung und die Erhaltung der natürlichen Hautbarriere. Seifen und seifenhaltige Mittel beeinträchtigen die Hautbarriere – und führen zu einer vermehrten Aufnahme von PAK! 

Darum haben wir mit pak-ex ein effektives und sicheres Mittel auf dem neuesten Stand der Technik entwickelt.

Für die gründliche Hautreinigung nach Brandeinsätzen

Hände

Gesicht

Hals & Nacken

Warum keine Penetrationsverstärker?

Unsere Haut schützt uns vor äußeren Umwelteinflüssen. Faktoren wie Schweiß, sehr warmes Wasser oder Verletzungen der Haut können bereits die Schutzbarriere unserer Haut schwächen und bei Kontakt zu einer erhöhten Aufnahme von Gefahrstoffen führen. 
 
Aus wissenschaftlichen Studien sind aber auch eine Reihe an Stoffen bekannt, die als sogenannte ‚Penetrationsverstärker‘ wirken – also Stoffe, die dazu führen, dass die natürliche Hautbarriere überwunden wird. 
 
In der Medizin wird dieses Prinzip genutzt, um die Aufnahme medizinischer Wirkstoffe über die Haut zu erleichtern. 
 
Aber bei Kontakt mit Gefahrstoffen – wie PAK bei Brandeinsätzen – haben diese Penetrationsverstärker natürlich nichts zu suchen. Daher heißt es aufgepasst bei der Auswahl der Hautreinigungsprodukte!

Welche Penetrationsverstärker sind bekannt?

Seife beeinträchtigt die Hautbarriere, das ist vielen bekannt. Aber was noch? Da wir bereits oft gefragt wurden, haben wir begonnen, eine Liste mit wissenschaftlich belegten Penetrationsverstärkern zusammenzustellen.

Die Aufstellung ist nicht komplett – aber sie ist ein Anfang und soll Sie dabei unterstützen, auf Basis fundierter wissenschaftlicher Erkenntnisse die richtige Auswahl für die Hautreinigung nach Brandeinsätzen zu treffen.

Alcohol denat [1], Aloe Barbadensis extract [10], Caprylic/Capric Triglyceride [8], Cetylpyridiniumchlorid [13], Chamomilla Recutita Extract [9], Citric Acid [6], Cocamidopropyl Betaine [4], Coco Glucoside [3],  Disodium Cocoyl glutamate [7], Glycerin [1], Isopropyl Alcohol [1], Lactic Acid [5], Limonene [12], Linalol [12], PEG-40 Hydrogenated Castor Oil [2], PEG-75, Polysorbat 20 [14], Propylene Glycol [1], Sodium Cocyl Glutamate [7], Sodium Lauryl Sulfate (Seife) [13], Vitamin E [11].

Liste der Literaturverweise [Link]

Hautverträglich, pH-hautneutral, täglich anwendbar - bestätigt durch DermaTest.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Jonas Schubert, Chief Executive Officer, DermaPurge

Dr. Jonas Schubert

schubert[at]dermapurge.com
+49 351 4658 700

Mit Herz dabei

Jonas Schubert ist Geschäftsführer unserer DermaPurge GmbH, promovierter Chemiker – und bereits seit 22 Jahren in der Feuerwehr aktiv. Er ist Atemschutzgeräteträger, Gruppenführer und war während seines Chemiestudiums in Bayreuth als Fachberater ABC im Löschzug Gefahrgut.
 
Während seiner Forschungstätigkeit am Leibniz-Institut für Polymerforschung entwickelte er gemeinsam mit seinem Kollegen Max Schnepf das Hautreinigungsprodukt nano-ex. Mit persönlicher Motivation und gesammeltem Know-How fokussierte sich das Team in der Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf ein  Hautreinigungsmittel für Feuerwehren, um PAK effektiv von der Haut zu waschen, ohne die natürliche Hautbarriere zu beeinträchtigen.

Gemeinsam für bessere Gesundheits- und Arbeitsbedingungen für unsere Feuerwehrleute!

Wir unterstützen FeuerKrebs® – die Gesellschaft zur Förderung und nachhaltigen Verbesserung der Gesundheits- und Arbeitsbedingungen für unsere Feuerwehrleute. 

Zu FeuerKrebs.de 

Gemeinsamer Artikel in BRANDSchutz 04/2022: „pak-ex als neues Produkt für die Reinigung von PAK nach Brandeinsätzen“

[1] Williams AC, Barry BW. Penetration enhancers. Advanced Drug Delivery Reviews, Volume 56, Issue 5, 2004, Pages 603-618.

[2] Burnett CL, Heldreth B, Bergfeld WF, et al. Safety Assessment of PEGylated Oils as Used in Cosmetics. International Journal of Toxicology. 2014;33(4_suppl):13S-39S. doi:10.1177/1091581814546337

[3] ElMeshad, AN, Tadros MI. Transdermal Delivery of an Anti-Cancer Drug via W/O Emulsions Based on Alkyl Polyglycosides and Lecithin: Design, Characterization, and In Vivo Evaluation of the Possible Irritation Potential in Rats. AAPS PharmSciTech 12, 1–9 (2011). https://doi.org/10.1208/s12249-010-9557-y

[4] Pandey A, Mittal A, Chauhan N, Alam S (2014) Role of Surfactants as Penetration Enhancer in Transdermal Drug Delivery System. J Mol Pharm Org Process Res 2:113. doi: 10.4172/2329-9053.1000113

[5] Copoví A, Díez-Sales O, Herráez-Domínguez J.V., Herráez-Domínguez M. Enhancing effect of alpha-hydroxyacids on “in vitro” permeation across the human skin of compounds with different lipophilicity, International Journal of Pharmaceutics, Volume 314, Issue 1, 2006, Pages 31-36, ISSN 0378-5173, https://doi.org/10.1016/j.ijpharm.2006.01.033.

[6] Prasanthi D, Lakshmi PK, „Effect of Chemical Enhancers in Transdermal Permeation of Alfuzosin Hydrochloride“, International Scholarly Research Notices, vol. 2012, Article ID 965280, 8 pages, 2012. https://doi.org/10.5402/2012/965280

[7] Okasaka M, Kubota K, Yamasaki E, Yang J & Takata S (2019) Evaluation of anionic surfactants effects on the skin barrier function based on skin permeability, Pharmaceutical Development and Technology, 24:1, 99-104, DOI: 10.1080/10837450.2018.1425885

[8] Leopold CS, Lippold BC. An Attempt to Clarify the Mechanism of the Penetration Enhancing Effects of Lipophilic Vehicles with Differential Scanning Calorimetry (DSC), Journal of Pharmacy and Pharmacology, Volume 47, Issue 4, April 1995, Pages 276–281, https://doi.org/10.1111/j.2042-7158.1995.tb05795.x

[9] Johnson W, Boyer I, Bergfeld W, Belsito D, Hill R, Klaassen C, Liebler D, Marks Jr, Shank R, Slaga T, Snyder P, Gill L, Heldreth B (2018). Amended Safety Assessment of Chamomilla recutita -Derived Ingredients as Used in Cosmetics. International Journal of Toxicology. 37. 51S-79S. 10.1177/1091581818801814.

[10] Cole L, Heard C. Skin permeation enhancement potential of Aloe Vera and a proposed mechanism of action based upon size exclusion and pull effect, International Journal of Pharmaceutics, Volume 333, Issues 1–2, 2007, Pages 10-16, ISSN 0378-5173, https://doi.org/10.1016/j.ijpharm.2006.09.047.

[11] Jay S. Trivedi, Steven L. Krill, James J. Fort, Vitamin E as a human skin penetration enhancer, European Journal of Pharmaceutical Sciences, Volume 3, Issue 4, 1995, Pages 241-243, ISSN 0928-0987, https://doi.org/10.1016/0928-0987(95)00014-5.

[12] Chen J, Jiang Q-D, Chai Y-P, Zhang H, Peng P, Yang X-X. Natural Terpenes as Penetration Enhancers for Transdermal Drug Delivery. Molecules. 2016; 21(12):1709. https://doi.org/10.3390/molecules21121709

[13] Som I, Bhatia K, M. Status of surfactants as penetration enhancers in transdermal drug delivery. J Pharm Bioall Sci 2012;4:2-9.

[14] Akhtar N, Rehman MU, Khan HMS, Rasool F, Saeed T, G Murtaza G. Penetration Enhancing Effect of Polysorbate 20 and 80 on the In Vitro Percutaneous Absorption of LAscorbic Acid. Tropical Journal of Pharmaceutical Research June 2011; 10 (3): 281-288