Unser Team
Innovation infolge eines Arbeitsunfalls

DermaPurge ist eine Technologie-Ausgründung vom Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden. Auslöser für die Entwicklung war ein Laborunfall: eine studentische Hilfskraft hatte trotz vorgeschriebener persönlicher Sicherheitsausstattung eine Cadmiumselenid-Quantendot-Nanopartikellösung auf die Haut bekommen.

Über den Handschuh war etwas unter den Kittel auf die Haut gelangt. Da zu jenem Zeitpunkt keine Mittel verfügbar waren, um die Nanopartikel wirksam von der Haut zu entfernen, haben wir nano-ex entwickelt. Mit DermaPurge bringen wir die Lösung zu unseren Kolleginnen und Kollegen in der Nanotechnologie.

Dr. Jonas Schubert, Chief Executive Officer, DermaPurge

Dr. Jonas Schubert

Chief Executive Officer

Jonas Schubert forschte seit 2014, zunächst an der Universität Bayreuth, dann am Leibniz-Institut für Polymer-forschung (IPF) über das Umwelt-verhalten von Nanopartikeln.

Bereits während seiner Promotion begann er mit Max Schnepf, an der Entwicklung und Patentierung des nano-ex zu arbeiten.

Jonas Schubert koordiniert als CEO die strategische Ausrichtung von DermaPurge.

LinkedIn
ResearchGate
Google Scholar

Dr. Max Schnepf, Chief Product Officer, DermaPurge

Dr. Max Schnepf

Chief Product Officer

Max Schnepf forschte und promovierte am Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF) zur Interaktion von Nanopartikeln und Polymeren. 

Gemeinsam mit Jonas Schubert entwickelte er in dieser Zeit die patentierte Formel, auf der nano-ex basiert, und ist nun federführend für die Entwicklung weiterer Produkte sowie die Produktion zuständig.

LinkedIn
• ResearchGate
• Google Scholar

Felix Klee, Business Development Officer, DermaPurge

Felix Klee

Business Development Officer

Felix Klee unterstützt seit 2019 mit betriebswirtschaftlichen Know-How die Entwicklung von DermaPurge. 

Durch seine langjährige Tätigkeit als Koordinator interdisziplinärer und internationaler wissenschaftlicher Konsortien am Universitätsklinikum der TU Dresden bringt Felix für DermaPurge seine Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation, Expertise im Technologie-Transfer sowie in der Projektsteuerung ein. 

LinkedIn

DERMAPURGE in der Presse